Zweiter Elternbrief zur aktuellen Situation

Oberschule „Heinrich von Trebra“

Liebe Schüler, liebe Eltern,

ich danke Ihnen dafür, dass sie uns bei der durch die Corona Schutzmaßnahmen notwendig gewordenen Schulschließung tatkräftig und mit Umsicht unterstützt haben. Dies gab uns die Möglichkeit, uns schneller auf die neue Situation einzustellen. Die Klassenlehrer fragten die digitale Erreichbarkeit bei Schülern bzw. Eltern ab – mit dem Ergebnis, dass nur wenige Schüler nicht auf die Schulhomepage zuzugreifen oder sich nicht per Mail bzw. Whatsapp mit dem Klassenlehrer vernetzen können. Das ist eine sehr gute Grundlage, um die Schüler in der nächsten Zeit mit Aufgaben zu versorgen.

Am Montag haben alle Fachlehrer geplant, inwiefern Aufgaben in den Klassen zur Verfügung gestellt werden und wie eine Überprüfung erfolgen wird. Auch das Thema Benotung wurde angesprochen. Zum jetzigen Zeitpunkt existieren noch keine endgültigen Lösungen, aber wir geben unser Bestes, um den Übergang zum Heimunterricht möglichst gut und umfassend in den Griff zu bekommen. Am Dienstag haben bereits viele Lehrer von zu Hause aus Aufgaben erstellt, gescannt und die nächsten Wochen geplant.

Montag und Dienstag galten der Vorbereitung, von heute an wird es täglich Aufgaben für die Schüler geben. Diese können unter http://www.trebra-ms.de/index.php/lernen/hausaufgaben heruntergeladen werden. Die Lehrer sind angehalten, neben dem Datum der Aufgaben auch einen eindeutigen Hinweis zur Benotung zu hinterlassen. Alle Aufgaben mit dem entsprechenden Hinweis sollten somit besonders sorgfältig bearbeitet werden, da sie auf jeden Fall benotet werden. Aufgaben ohne Benotungshinweis könnten jedoch im Einzelfall auch zur Benotung herangezogen werden, beispielsweise in Form einer Note für die Heftführung.

In der Regel sind die Aufgaben im Laufe des Tages zu bearbeiten und wie vom Fachlehrer gewünscht weiter zu behandeln. Es kann sein, dass ein Fachlehrer eine Rückmeldung per EMail oder Post wünscht, oder ein einfaches Einheften etc. Bitte helfen Sie Ihrem Kind bei der Umsetzung der Rückmeldung. Anfänglich werden sehr wahrscheinlich hier und da ein paar Probleme auftreten, da beispielsweise die E-Mail Erreichbarkeit der Kollegen (Stand 17.03.) noch nicht gänzlich durch das Bildungsministerium sichergestellt werden konnte. Ich gehe aber davon aus, dass evtl. auftretende Probleme spätestens im Laufe der kommenden Woche behoben werden.

Sollte es entgegen Ihrer bisherigen Rückmeldungen - beispielsweise aufgrund fehlender Internetanbindung - keine Möglichkeit zum Herunterladen der Aufgaben geben oder auch keine Möglichkeit, Aufgaben zurückzuschicken, so informieren Sie bitte umgehend den zuständigen Klassenlehrer. In diesem Fall wird durch die Schule der Postversand der Aufgaben sichergestellt. Eine Rücksendung entsprechend der Aufgaben muss Ihrerseits – soweit möglich - gewährleistet sein. Aktuell ist geplant, die Aufgaben mindestens 1 Mal pro Woche zu verschicken.

Bei evtl. Problemen in dieser schwierigen Phase versuchen wir, Sie und Ihre Kinder so gut wie möglich zu unterstützen. Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Woytkowiak steht weiterhin zur Verfügung, genau wie Frau Krippner bei sämtlichen Fragen rund um das Thema Berufsorientierung. Alle Eltern, die Fragen oder Anliegen zum erzieherischen Umgang mit Ihrem Kind haben, wenden sich bitte an Frau Stapf. Die drei Kolleginnen haben Montag bis Freitag 9 – 11 Uhr Telefonsprechzeit bzw. können per Mail angeschrieben werden. Die Kontaktdaten finden sie auf der Homepage.

Ich wünsche allen einen guten Start mit dem neuen, ungewohnten Unterrichtsformat!

Grube Schulleiterin

Trebra-OS

Silberallee 20
09496 Marienberg
Deutschland

Kontakt

Telefon: +49 3735 65119
Email: trebra-os@t-online.de

Unterrichtszeiten

Montag - Freitag:
7.55 - 15.10 Uhr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.